Ersatzteile und Zubehör für Nähmaschinen

Was ist der Unterschied zwischen Zahnriemen und Keilriemen?

Keilriemen oder auch Keilrippenriemen (gezackter Unterseite) ist ein,
wie der Name schon sagt keilförmig und läuft in einer konischen Aufnahme.
Durch Spannung des Riemens drücken sich die Flanken an die Seitenwände der Riemenscheibe und des Handrades.
Sind Keilriemen gezahnt, dann ist die Verwendung kleinerer Scheibendurchmesser möglich.
Aber auch ein gezahnter Keilriemen bleibt ein Keilriemen, weil er durch die Keilwirkung
an den Flanken kraftschlüssig arbeitet.
Keilriemen arbeiten kraftschlüssig und damit mit Schlupf.

Zahnriemen haben quer zur Laufrichtung verlaufende Zähne, die in eine entsprechende Verzahnung
auf der Riemenscheiben und dem Handrad oder auch der Oberarm-/Unterarmwelle greifen.
Zahnriemen arbeiten formschlüssig und damit Schlupffrei.


Von innen nach aussen: Keilriemen, Keilrippenriemen, Zahnriemen.